SA / 21.01.2023 / 15:00

Wie Ida einen Schatz versteckt und Jakob keinen findet

Kinder

Eine Kooperation mit dem Burgtheater Wien

Nichts ist so schön, wie einen gut versteckten Schatz zu suchen. Außer vielleicht, einen Schatz zu verstecken. „Am besten versteckt man seinen Schatz so, dass ihn dort, wo man ihn versteckt hat, eigentlich überhaupt niemand finden kann“, denkt Ida. Und zieht drauflos, auf der Suche nach dem idealen Versteck, begleitet von Krähen, die alles besser wissen, in Richtung Berge. „Wenn man einen Schatz finden will, ist es am besten, man hat einen Plan, auf dem eingezeichnet ist, wo man diesen Schatz finden kann“, denkt Jakob. Gedacht, getan: Er macht sich mit einem selbstgemalten Plan auf den Weg. Aber wohin führt der Plan? Was ist der Schatz eigentlich? Und gibt es ihn überhaupt? Die Frösche, die Jakob unterwegs trifft, sind skeptisch. Aber der Nebel scheint mehr zu wissen …  

Der Autor Andri Beyeler schrieb auf Basis des Bilderbuchs WIE IDA EINEN SCHATZ VERSTECKT eine poetische und spannende Abenteuergeschichte. Die Natur spricht mit den Menschen und auch sonst hängt ein Hauch von Magie in der Luft in diesem Stück über Einsamkeit, Fantasie, Freundschaft und das Gefühl der Zufriedenheit, wenn man abends ins Bett geht. Denn alles, was Wert hat, ist wertlos.

Weitere Infos

Es spielen:
DINA SKWIRBLIES (IDA) und PAUL CLEMENTI (JAKOB)

Regie
VERENA HOLZTRATTNER

Bühne
STEPHANIE DÄRR

Kostüme
JULIA SEEMAYER

Licht
ENRICO ZYCH

Musik
VALENTIN DANLER

Dramaturgie
ANDREAS KARLAGANIS

Ob mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, dem Rad oder mit dem Auto – unser Haus ist gut erreichbar.

Google Maps

Gleis 21 Wohnprojekt Baugruppe Sonnwendviertel