Wir

Unsere Vision

Mit dem Wohnprojekt Gleis 21 verwirklichen wir eine andere Form des gemeinschaftlichen Wohnens und stärken soziale Beziehungen. Die folgenden Grundsätze geben uns dabei Orientierung:

  • Wir leben Solidarität nach innen und außen.
  • Wir bauen auf nachhaltiges Leben.
  • Wir schaffen Raum für Kultur und Begegnung.

Gleis 21 wird von allen Bewohner:innen durch Engagement, aktive Teilhabe und Mitarbeit getragen. Die Konzeption unseres Gebäudes stärkt die Gemeinschaft und das Gefühl der Zusammengehörigkeit. Unsere positiven Erfahrungen vermitteln wir nach außen, weil wir davon überzeugt sind, dass Gleis 21 Modellcharakter für gesellschaftliches Zusammenleben haben kann.

Wir leben Solidarität nach innen und außen.

Das Zusammenleben in Gleis 21 ist geprägt durch Achtsamkeit und Wertschätzung. Die Verantwortung für unser Haus tragen wir alle gemeinsam. Wir passen aufeinander auf – ob jung oder alt, alleinlebend oder im Familienverband, in unterschiedlichen Lebenslagen. Menschen, die aus ihren Heimaten flüchten mussten, finden bei uns ein Dach über dem Kopf und werden Teil unserer Gemeinschaft. Wir sind füreinander da.

 

Wir bauen auf nachhaltiges Leben.

Unser Haus ist überwiegend aus Holz gebaut. Viele Räume – z.B. Gemeinschaftsküche, Bibliothek, Werkstatt – nutzen wir gemeinsam. In unserer Erdgeschoßzone treffen einander Menschen aus dem Haus und dem Grätzel. Bei der Nachbarschaftswand, beim monatlichen Markttag oder im Café “Kaffeesatz” verbinden sich Nachhaltigkeit und Genuss. Wir legen Wert auf sanfte Mobilität und auf fair, lokal und ökologisch erzeugte Produkte. Mit unseren Kooperationspartner:innen pflegen wir solidarische und sozial gerechte Beziehungen.

 

Wir schaffen Raum für Kultur und Begegnung.

In Kooperation mit Radio Orange, Okto TV und dem Stadtkino Wien gestalten wir das kulturelle, mediale und soziale Leben im Grätzel mit. 

Wir verstehen unser Erdgeschoß als offene Begegnungszone, unkonventionelle Denkwerkstatt und multifunktionalen Kulturraum. Gemeinsam mit dem Künstler:innen-Kollektiv „toZOMIA“ und der Musikschule “Klangwerk” schaffen wir Voraussetzungen für neue kulturelle Angebote im Sonnwendviertel. Wir laden Menschen und Institutionen zu Begegnung und Dialog ein und wollen sie ermutigen, ihre Ideen umzusetzen.