Stadterkundung: Orte und Geschichten des Widerstands in Favoriten | abgesagt/verschoben

Aufgrund der Lockdown-Verordnung der Bundesregierung entfällt die Veranstaltung. Wir bemühen uns um einen Ersatztermin
Freitag, 6. November 2020, 16 bis 18.30 Uhr

Thema dieser Stadterkundung ist der Widerstand und die Verfolgung in den Jahren zwischen 1934 und 1945. Die meisten AktivistInnen stammten aus der ArbeiterInnenbewegung. Daher finden wir im traditionellen Arbeiterbezirk Favoriten besonders viele Orte, die an die Frauen und Männer erinnern, die im antifaschistischen Widerstand aktiv waren.

Die gemeinsame Spurensuche führt uns zu den Wohnorten der Kämpferinnen und Kämpfer, zu Wirkungsstätten – wie der Ankerbrotfabrik – und zu Orten der Repression – wie Standort der ehemaligen Favoritner Synagoge am Humboldtplatz, die im Zuge des Novemberpogroms 1938 zerstört wurde.  

Bildmaterial, historische Dokumente und biografische Erzählungen ergänzen die Informationen. Die Stadterkundung wird vom Erwachsenenbildner und Erinnerungspädagogen Axel Schacht begleitet. 

Treffpunkt: Ecke Quellenstraße/Absbergstraße, Endpunkt Gleis 21

Teilnahmebeitrag: 10 EUR

Tickets hier erhältlich –>

Freier Eintritt mit Gleis 21 Kulturpass/Freikarte. Anmeldung erforderlich unter hello@gleis21.wien bis zum Vortag der Veranstaltung.