Atomlos durch die Macht | 12. März 2020

Ein Dokumentarfilm von Markus Kaiser-Mühlecker über Anti-Atom-Bewegung der 70er Jahre in Österreich anlässlich des 9. Jahrestages der Reaktor Katastrophe in Fukushima

Fr, 12. März 2020

Beginn 19:00

Eintritt: 8 EUR (Vorverkauf), 10 EUR (Abendkassa)

TICKETS KAUFEN ->

Freier Eintritt mit Gleis 21 Kulturpass/Freikarte. Anmeldung erforderlich unter hello@gleis21.wien bis zum Vortag der Veranstaltung.

Gleis 21 lädt im Anschluss zu einem Gespräch mit Regisseur Markus Kaiser -Mühlecker und Zeitzeuge Friedrich Witzany.

Aktuelle Entwicklungen wie die Fridays for Future-Bewegung, die Aufkündigung des atomaren Abrüstungsprotokolls zwischen den USA und Russland oder der Widerstand gegen das AKW Mochovce belegen die Aktualität und Brisanz des Filmes.

Österreich ist das einzige Land weltweit, das ein funktionsfähiges Kernkraftwerk gebaut und – nach der Volksabstimmung 1978 – nie in Betrieb genommen hat. Der Film „Atomlos durch die Macht“ zeigt die Protestbewegung, die zum Verbot von Atomkraft in Österreich führte. Er handelt von demokratischer Partizipation, von integren und weniger integren PolitikerInnen und von Pionieren wie Fred Ebner mit ihren Visionen und ihrer Überzeugungskraft. Zwentendorf war ein Etappensieg, doch der Kampf geht weiter. Österreich ist umgeben von Atomkraftwerken.

Katastrophen wie in Tschernobyl oder Fukushima zeigen, wie wichtig der Umstieg auf eine nachhaltige Energieproduktion ist. Der Film zeigt Alternativen auf, macht aber auch deutlich, wie groß die Hürden sind. Auch heute braucht es eine aktive BürgerInnenbewegung wie damals – es geht schließlich um nichts weniger als um DIE ökologische und politische Herausforderung des 21. Jahrhunderts – um die Zukunftsfähigkeit unseres Planeten.

PROTAGONISTEN

Hannes Androsch – Vizekanzler und Finanzminister aD, Industrieller
Rudi Anschober – Gesundheitsminister, ehem. Landesrat für Umwelt und Integration, Oberösterreich
Fred Ebner – Experte für erneuerbare Energien
Roland Egger – Obmann „atomstopp!“
Mathilde Halla – Mitbegründerin „OÖ. Plattform gegen Atomgefahr“
Josef Pühringer – Landeshauptmann aD Oberösterreich
Gabriele Schweiger – Mütter gegen Atomgefahr
Martin Wassermair – Historiker, Politikjournalist, Autor
Friedrich Witzany – Atomgegner und Umweltaktivist der ersten Stunde