(c) Kyriaki Drakoti

AIRBORNE EXTENDED | Konzert, Neue Musik | 24. Oktober 2021 | 19.00 Uhr

Sonntag, 24. Oktober 2021

Beginn: 19:00 Uhr

Eintritt frei!

2021 startet das international tätige Ensemble AIRBORNE EXTENDED mit „PRISM“ eine multidisziplinäre Konzertreihe in Wien: neueste Kompositionen von Komponist*innen aus aller Welt werden in einem Spannungsbogen verbunden.

Airborne extended, das sich aus Querflöten, Blockflöten, Harfe und Cembalo zusammensetzt,  wird dabei dem „extended“ in seinem Namen auf vielfache Weise gerecht: Im Einsatz sind Techniken wie mouvement controller,  Transducer, interaktive Video- und Live-Elektronik.Die Instrumente selbst werden durch Materialien wie Fäden, Schläuche und Ventilatoren erweitert und ferngesteuert, sowie präpariert mit Schleifpapier, Sandpapier, Fahrradreifen, Müllsäcken, Glas, Styropor…

Neueste pure akustische Kammermusik wechselt sich ab mit Klanggestaltung auf Alltags-, Küchen- und Recyclingsgegenständen, die durch Einbettung in künstlerischen Kontext in neuem Licht erscheinen: all dies baut eine Brücke zu Alltagsfragen, aktuellen gesellschaftlichen Themen und dem realen Leben. Genau dieser Aspekt spricht einen sehr großen Publikumskreis an und weckt bei Alt und Jung Interesse an aktueller Musik & Klangkunst.

 

Elena Gabbrielli, Flutes

Sonja Leipold, Harpsichord/Keyboard

Caroline Mayrhofer, Recorders/Paetzold

Tina Žerdin, Harp

 

Links zu unserem Ensemble:

web: www.airborneextended.com

facebook: airborne extended | Facebook

instagram: airborne extended (@airborneextended) • Instagram-Fotos und -Videos

 

WEITERE INFOS:

Aufgrund der raren Instrumentenkombination sind es vorwiegend Auftragswerke und Uraufführungen, die die Konzerte von airborne extended ausmachen.

Das Ensemble war in den letzten Jahren weltweit unterwegs (u.a Gast bei Kalv Festivalen Schweden, Poznanska Wiosna Muzyczna, polnischer Rundfunk Warschau, Vancouver New Music, New Works Calgary, MoM Belfast, Arenafest Riga, Kiew Bouquet Stage, Electrotheatre Stanislawsky Moskau, Geiger Musik Göteborg, SMOG Brüssel, Alternative Stage Nationaloper Athen, Tempo Reale Florenz, Odessa Classics, Saptamana internationala a muzicii noi Bucharest, Glazbena Tribuna Opatija, Unicum Ljubljana, Panoramafestival Aarhus, Baroquestock London) und hat sein Repertoire um über 70 Werke der interessantesten KomponistInnen der jeweiligen Länder erweitert. Darunter  neueste Werke u.a. von Mehmet Ali Uzunselvi, Onur Dulger, Ugurcan Öztekin, Dimitri Papageorgiou, Malin Bang, Nikolai Worsaae, Doina Rotaru, Violeta Dinescu, Uros Rojko, Oskars Herlins, Anna Arkushyna, Alisa Kobzar, Maurizio Azzan, Pawel Malinowski.

2021 und  2022 wird dieses noch nie in Österreich gehörte Repertoire zusammen mit Werken unserer in Österreich lebenden KomponistenkollegInnen dem Wiener Publikum präsentieren: mit Musik von Hannes Kerschbaumer, Bernhard Lang, Wolfgang Mitterer, Elisabeth Harnik, Elisabeth Schimana, Manuela Kerer, Katharina Klement, Alexander Kaiser….  Jedes Konzert beinhaltet 1-2 Uraufführungen (u.a. von Mikolaj Laskowski, Manuel Zwerger, Grainne Mulvey, Nava Hemyari, Marco Döttlinger), ein Fokus bei der Programmierung liegt auch auf großer Diversität hinsichtlich Gender, Kulturkreis und Stilrichtung.